Tramlinie Bern–Ostermundigen

Haltestelle Schönburg

Das Wichtigste auf einen Blick

Stadtauswärts wird die Haltstelle in Richtung Kreuzung verschoben. Stadteinwärts verbleibt sie am aktuellen Ort. An der Haltestelle stadteinwärts entsteht neu ein kleiner Quartierplatz. Die Haltestellen sind in beide Richtungen überholbar. Es gibt zusätzliche Alleebäume.

Trennelemnte Stationen

Die Haltestelle Schönburg im Detail

Tramführung
Stadteinwärts verbleibt die heutige Haltestelle am aktuellen Ort. Stadtauswärts wird die Haltestelle zur Kreuzung mit der Papiermühlestrasse respektive dem Aargauerstalden verschoben.

Betriebsschema Haltestelle Schönburg

Fussverkehr
An der Haltestelle gibt es beidseitig Personen-Unterstände. Für die Fussgängerinnen und Fussgänger ist neben den Zebrastreifen an der Kreuzung zur Papiermühlestrasse respektive zum Aargauerstalden auch ein neuer Zebrastreifen zwischen dem Wohn- und Hotelkomplex «Schönburg» und der Haltstelle stadteinwärts vorgesehen. 

Veloverkehr
Um stadtauswärts links in die Papiermühlestrasse abzubiegen, erfolgt der Velospurwechsel über das Tramgleis hinweg von den Autos gesondert und im Schutz einer Insel. Ebenfalls stadtauswärts können die Velos die Haltestelle rückseitig auf einer eigenen Spur umfahren. An der Kreuzung gibt es speziell gekennzeichnete Velospuren und Warteräume. Zwischen der Papiermühlestrasse und der Einmündung der Spitalackerstrasse ist der Veloverkehr stadteinwärts baulich von der Strasse abgetrennt. Zur Querung der Papiermühlestrasse gibt es neu eine verbreiterte Querungshilfe (Velofurt).

Autoverkehr
Stadteinwärts und stadtauswärts kann das Tram überholt werden. Die Verkehrsführung an der Kreuzung Viktoriastrasse  / Laubeggstrasse / Papiermühlestrasse / Aargauerstalden bleibt wie bisher. Das gilt auch für die Zufahrt zur Spitalackerstrasse stadteinwärts. Wie heute kann von der Viktoriastrasse nicht in die Funkerstrasse eingebogen werden. Sie ist wie bisher nur über die Kasernenstrasse zu erreichen. 

Städtebauliches Bild
Die heutige Haltestelle stadteinwärts wird durch ein grosses Dach mit integriertem Imbiss-Stand dominiert. Das Dach, der Imbiss-Stand und die Unterführung werden abgerissen. Dadurch entsteht ein dreiecksförmiger öffentlicher Quartierplatz, der durch eine neue Baumallee eingefasst wird. Auf der «Schönburg»-Seite werden Bäume bis hin zur Kreuzung gesetzt. Das Restaurant an der Spitalackerstrasse erhält eine neue Fassade zum Platz. Der Platz soll für Quartierveranstaltungen genutzt werden können.

Aus aller Nähe
Hier können Sie den Plan aus aller Nähe betrachten, um Details zu erkunden.
Detailplan Tram Bern-Ostermundigen Strecke Viktoriaplatz – Rosengarten [PDF] 

Trennelemnte Stationen